Sonnengereifte Tomaten sind dein absolutes Sommer-Highlight? Und du liebst geröstetes Brot mit Olivenöl und Knoblauch? Sprich: Bruschetta mit Tomaten ist voll dein Ding? Prima, denn hier ist eine ganz simple Variante des italienischen Klassikers. Die Zutaten sind die gleichen, nur die Zubereitung ist ein klein wenig abgewandelt. Ein rustikaler Bruschetta-Tomaten-Salat ist nämlich wunderbar geeignet zum Mitbringen, zu einem sommerlichen Buffet oder zu einem Picknick. Als würdest du den Sommer in einer Schüssel mitbringen!

Continue reading “Rustikaler Bruschetta-Tomaten-Salat”

Der späte Sommer gibt noch einmal alles, damit auch die letzten Tomaten an den Sträuchern reifen. Das ist großartig, denn was gibt es denn bitte besseres als frische, sonnengereifte Tomaten direkt vom Strauch? Oh ja, stimmt: frische, sonnengereifte Tomaten vom Strauch, die gemeinsam mit Basilikum und Knoblauch eine Liaison mit in Olivenöl geröstetem Brot eingehen. Bruschetta, das ehemals italienische “Arme Leute”-Essen, das mitlerweile bei jedem Italiener eine sichere vegane Alternative darstellt, wenn es sonst nicht so rosig aussieht mit tierfrei auf der Karte. Man kann ja auch gar nichts falsch machen mit dieser Leckerei. Außer vielleicht, sich auf Weißbrot zu versteifen. Denn ganz besonders auch dunkles Vollkornbrot ist geröstet extrem lecker. Hier also mal wieder ein Basic-Rezept für Rustikale Bruschetta mit Tomaten.

Herbstzeit ist Eintopfzeit – ist das bei euch auch so? Ist mir mit meine liebste Saison, was das Essen angeht. Ich habe gerade ein paar (leider nur wenige) Kartoffeln im Garten ausbuddeln dürfen und weil ich weiß, wie gut diese selbstgeernteten Kartoffeln schmecken, konnte ich mich nicht zurückhalten. Die mussten sofort in die Küche und in den Topf. Und was passt besser zu einem herbstlich verregneten Tag, als eine deftige Kartoffelsuppe? Super easy und immer lecker, ein wahrer Klassiker. Hier das Rezept für alle, die sich bisher noch nicht mit der Thematik “Vegane Kartoffelsuppe” auseinandergesetzt haben. Und weil ich alles aufgegessen hab, kam sogar die Sonne wieder raus!

Continue reading “Deftige Kartoffelsuppe”

Frühling. Grün. Leuchtendes, strahlendes Grün überall. Frische, zarte Austriebe der wunderbarsten Pflanzen. Dazwischen Tupfer von Blütenblättern aller Farben. Ich bekommen dann Appetit. Ja, richtig gelesen. Appetit auf vitaminstrotzende Wildkräutersalate, quietschgrüne Aufstriche oder cremige, knallig farbene Süppchen mit wunderschönster Blütendeko. Zum Beispiel genau wie dieses feine Kletten-Labkraut-Süppchen mit Wildkräutern.

Continue reading “Feines Kletten-Labkraut-Süppchen mit Wildkräutern”

 

Habt ihr schon mal selber Nudeln gemacht? Ich hatte das bisher ein, zwei Mal gemacht und völlig vergessen, wie einfach es doch ist. Und wieder frage ich mich nun, warum ich die nicht immer frisch mache. Nudeln sind so ein “eben mal schnell”-Essen geworden, oder? Schade eigentlich, denn selbstgemachte Nudeln sind wirklich ein raffiniertes Highlight. Vor allem, wenn die so lecker gefüllt sind mit Wildkräutern, wie diese hier.

Continue reading “Klettenlabkraut – Ravioli in Dill-Lax-Sauce”