Süßes

Zucchinikuchen Macadamia-Zitrone-Kokos

Melanie409 Leser

zucchinikuchen, backen, zitrone, macadamia, kokos, zucchini, kuchen, glasur, zucker

Nun folgt ein Knaller-Rezept! Ein Kuchen, der bisher jeden umgehauen hat. Ich weiß nicht, wie oft ich schon nach dem Rezept gefragt wurde. Und ich habe den Kuchen schon etliche Male gebacken, weil er erstens super schnell gemacht ist und weil ich zweitens immer viel zu viele Zucchini im Garten habe. So bin ich auch auf das Grundrezept gestoßen. Niemand von uns konnte mehr gebratene Zucchini sehen und die Kids kann ich damit sowieso nicht begeistern.Also musste ich die Zucchini verstecken, harr harr, was für ein Plan! Am besten in viel Zucker und süßem Teig. Und da bin ich auf den Zucchinikuchen von Tines vegane Backstube (http://www.tinesveganebackstube.de)  gestoßen. Und was soll ich sagen? Er war traumhaft. Nur ein bisschen zu weihnachtlich irgendwie. Und so ist mit der Zeit meine eigene sommerliche Variante entstanden. Und davon wollen sogar die Kinder regelmäßig Nachschlag!

zucchini, geraspelt, kuchen, macadamia, zitrone, kokos
macadamia, nuesse, zucchinikuchen, zitrone, kokos, gehackt

Zutaten Zucchinikuchen:

280g Zucchini

260g Weizenmehl

100g Zucker (ich nehme am liebsten Xylit)

1 Tütchen Backpulver

175g Rapsöl

¼ TL gemahlene Vanille

1 TL Zimt

Eine Prise Salz

Einen Schuss Zitronensaft

Für das Topping:

Eine Tüte gesalzene Macadamianüsse

Puderzucker

Zitronensaft, Zitronenaroma

Kokosnuss-Chips

Zuerst die Zucchini raspeln. Dann alle Zutaten für den Teig kurz zusammenmischen, bis ihr eine Rührteig- Konsistenz erhaltet.  Den Teig in eine gefettete Form geben (ich verwende eine Brownies-Backform) und bei 180°C ca. 40 Minuten backen.Mit dem Stäbchen-Test kann man super rausfinden, wann der Kuchen fertig ist und wenn er doch mal zu schnell bräunen sollte, kann man einfach eine Lage Alufolie über die Backform legen.

Mit dem Topping kann man nun entweder warten, bis der Kuchen erkaltet ist (vor allem, wenn man ihn rundherum glasieren möchte) oder man ist so ungeduldig wie ich und macht sofort weiter. Das funktioniert aber wirklich nur, wenn der Kuchen in seiner Form bleibt- was wiederum praktisch für einen Transport ist. Jedenfalls:  für das Topping zunächst die Macadamia-Nüsse in einem Beutel kleinhauen. Dann einfach einen Zuckerguss aus Puderzucker, Zitronensaft und einem Spritzer Zitronenaroma anrühren. Ich glasiere die Kuchenoberseite, verteile die Macadamia-Stücken und die Kokoschips darauf und gieße dann noch mal etwas Zuckerguss nach, damit alles schön am Kuchen haften bleibt. Ja, und dann bleibt nur noch wegputzen…lecker!

teig, ruehrteig, zucchinikuchen, backen, konsistenz, zitrone, macadamia, kokos, zucchini

zucchinikuchen, macadamia, glasur, zucker, zitrone, kokos, kuchen, backen

Kommentar verfassen